Schriftgröße: A- | A | A+
Druckversion | Sitemap
Eigenstromverbrauch

Ohne Energiepass wird es künftig richtig teuer

[» mehr]

Sie befinden sich hier: Eigenstromverbrauch

Clever sein- Strom selbst nutzen!

Allen Besitzern einer PV- Anlage bietet sich die Möglichkeit, den erzeugten Solarstrom einzuspeisen oder aber selbst zu nutzen. Die letzten Jahre brachte die Einspeisung des produzierten Stroms klare finanzielle Vorteile. Jedoch hat sich das Blatt durch sinkende Vergütungssätze einerseits und steigende Strompreise andererseits gewendet. Die Option zur Eigenstromnutzung wird daher immer attraktiver für Anlagenbesitzer. Permanent steigende Strompreise und sinkende Einspeisevergütungen sprechen für den Eigenverbrauch! Bedenken sollte man nur, dass ein höherer Eigenverbrauchsanteil auch hohe Anforderungen an die Speichertechnik stellt. Natürliche Schwankungen in der Stromerzeugung, wie etwa wetter- und tageszeitabhängige Schwankungen sowie im Strombedarf müssen zuverlässig kompensiert werden. Hierfür hat die Firma Q3 Energieelektronik aus Biberach a.d. Riß eine Lösung gefunden. Ihre neuesten Lithiumakkumulatoren versprechen höchste Effektivität.

Eine weitere Option zur Kompensierung ist die Nutzung einer Wärmepumpe.

Wärmepumpen können zum heizen genutzt werden und können automatisch den Eigenstromverbrauch optimieren. Die Steuerung der Wärmepumpe schaltet sich automatisch ein, sobald die Solarstromanlage ausreichend Strom liefert. Heizungs- und Trinkwasser werden dann im jeweiligen Speicher erwärmt. Die auf diese Weise gespeicherte Wärme steht dann für mehrere Stunden zum Verbrauch zur Verfügung.

 

Fazit: Eigenverbrauch von Solarstrom lohnt sich in jedem Fall und wird bei den ständig steigenden Strompreisen noch lukrativer werden.

Für mehr Informationen wenden Sie sich an unser Team unter info@enerwa.de oder telefonisch 07386/9755367

 

© 2007-2019 enerwa. Alle Rechte vorbehalten. AGB  |  Datenschutz  |  Nutzungshinweise  |  Impressum  |  Kontakt